Menu

Verantwortung

Header

Seit der Gründung im Jahr 1982 steht ORTLIEB zu seiner Verantwortung: nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch und gesellschaftlich. Wir bekennen uns zum gesellschaftlichen Leitbild der nachhaltigen Entwicklung – und wir wissen, dass dies ein langer und harter Weg ist. Nachhaltigkeit ist für uns eine wichtige Säule des unternehmerischen Leitbildes und ein Bekenntnis zu gutem Handwerk. „Made in Germany“ ist ORTLIEBs Markenversprechen für hochwertige Qualität, regionale Arbeitsplätze, umweltschonende Produktion und respektvolles Miteinander.

Bereits 1993 haben wir erstmals die ökologischen Schwachstellen in unserem Betrieb systematisch analysiert und seitdem viel verbessert. Auch die Förderung des Radverkehrs ist uns schon seit unseren Anfangstagen ein großes Anliegen. Seit 2013 arbeiten wir systematisch an unserer Nachhaltigkeit, Anfang 2015 haben wir unsere erste umfassende Klimabilanz (2011-2013) erstellt. Aktuell erheben wir weitere relevante Daten, auch um unsere Ziele, die wir uns im Rahmen der 2016 beschlossenen Nachhaltigkeitsstrategie, gesetzt haben zu erreichen. Die ORTLIEB Nachhaltigkeits‐Strategie mit dem Titel „ORTLIEB cares – 4 SUMMITS 4 THE FUTURE“ ist in einem mehrjährigen Entwicklungsprozess entstanden. Auf Basis einer umfassenden Status‐Quo‐Diagnose mit Schwerpunkt Klimabilanz sind ‐ auch im Austausch mit internen und externen Stakeholdern ‐ vier zentrale Handlungsfelder mit starkem Kerngeschäfts‐Bezug identifiziert worden. Der erste ORTLIEB Nachhaltigkeitsbericht nach den Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) wurde 2017 veröffentlicht.

Diese vier Felder stehen für das Kerngeschäft von ORTLIEB, damit unser wirtschaftlicher Gewinn nicht auf Kosten von Umwelt und Sozialem geht. Auf den folgenden Seiten kannst du mehr zum ORTLIEB Engagement erfahren.

Klicke dafür einfach auf die unteren vier Themenfelder.